Welterbe Pfahlbauten

Unteruhldingen-Stollenwiesen

Welterbestätte DE-BW-10, Gemeinde Uhldingen-Mühlhofen, Bodenseekreis

Die Fundstelle

Fundstelle Unteruhldingen-Stollenwiesen.

Die um 1864 entdeckte Station liegt unmittelbar vor der Ortslage von Unteruhldingen. Der intensiven Sammeltätigkeit der Familie Sulger folgten in den 1950er Jahren erste Tauchgänge durch H. Reinerth. Das Landesdenkmalamt Baden-Württemberg führte nach einer Bestandsaufnahme in den 1980er Jahren sowie 1998 Tauchsondagen durch. Kartierungen und Probenentnahmen im Pfahlfeld erfolgten 2004 und zuletzt 2011 durch das Landesamt für Denkmalpflege.

Die Fundstelle Unteruhldingen-Stollenwiesen liegt auf einem Schwemmkegel der Seefelder Aach. Sie stellt das bedeutendste Pfahlfeld einer ehemals stark befestigten spätbronzezeitlichen Siedlung am Bodensee dar, denn die spezielle topographische Lage ermöglichte eine Transport- und Kommunikationsroute über den See. Die Fundstelle umfasst drei Siedlungsphasen und ist reich an Funden, vor allem zahlreichen Bronzeobjekten.

Schutz der Welterbestätte

Die Station muss durch großflächige Erosionsschutzmassnahmen gesichert werden. Erosionsmarker sind gesetzt; Monitoring durch das Landesamt für Denkmalpflege.

Zeitstellung Neolithikum, Bronzezeit
Daten Dendrodaten: 2900 v. Chr., 1600 v. Chr., 975 und 850 v. Chr.
Fläche Kernzone 4,20 ha
mit Pufferzone: 8,70 ha
Rekonstruktion der Siedlung - Phase 1 mit Palisade und eng stehenden Häusern.
Rekonstruktion der Siedlung - Phase 1 mit Palisade und eng stehenden Häusern.

 

 

 

 

 

 

UNESCO WELTERBE PFAHLBAUTENSeitenclaim Landesdenkmalpflege Baden-WürttembergLogo PfahlbautenLogo Bayrisches Landesamt für DenkmalpflegeLogo Welterbe Pfahlbauten